Ob in jungen Jahren oder im Teenageralter, das Kind hat seine oder ihre spezifischen Anforderungen an die Umgebung, die es glücklich und glücklich machen. Die Rolle der Eltern bei der Gestaltung eines Kindergartens sollte sich darauf beschränken, die Bedürfnisse dieser Kinder zu erfassen und zu verstehen, die zusammen mit dem Kind selbst in ein vollständiges Gestaltungskonzept umgewandelt werden sollten. Die Lieblingsfarben der Mutter sind nicht die des Vaters, und sehr oft stehen ihre und nicht die Vorlieben der Kinder im Mittelpunkt der Möbel. Die Wahrheit ist, dass Eltern in den meisten Fällen versuchen, den Geschmack ihrer Kinder zu stark zu "modellieren", anstatt lediglich die Individualität mitzugestalten.

Wenn zwei oder mehr Kinder auf engstem Raum großgezogen werden müssen, wird es noch komplizierter. Deshalb muss man neben purem Design und Farblösungen auch nach einer komfortablen Umgebung Ausschau halten, in der jeder seine eigene Ecke der Freude findet.

Hier einige praktische Ideen zur Optimierung Ihres Raumes:



Organisation des Raumes in einem Kinderzimmer